top of page
  • Antje Przyborowski

Du kannst nur da sein

Als Außenstehende sind wir im Angesicht intensiver Trauer oft hilflos. Wenn zum Beispiel der Partner unserer besten Freundin verstorben ist, fühlen sich alle Beileids- und Trostworte, die wir spenden, oft hohl und falsch an. Zumal diese Worte teilweise nicht wirklich ankommen. Die Trauernden sind dann abgeschottet wie in einem Kokon, den nichts zu durchdringen scheint. Und das macht uns hilflos. Wir möchten gern helfen und können es doch nicht.


In diesen Momenten kannst du nur da sein. Du kannst anbieten zu unterstützen, zum Beispiel bei der Organisation der Beerdigung. Vielleicht hilft es auch, wenn du dich um die Kinder kümmerst, sie von der Schule abholst oder etwas mit ihnen unternimmst. Manchmal kannst du auch nur aushalten, dass die Trauernde dich nicht sehen will. Das hat nichts mit dir zu tun. Du solltest dann nicht eure Freundschaft in Frage stellen.


Intensive Trauer ist ein Ausnahmezustand – für die Trauernden und für alle, die um sie herum sind. Wie lange die Trauer anhält, ob sie je besser wird, ist ungewiss. Diese Zustand stellt alle Beziehungen auf eine harte Probe. Ich wünsche dir die Geduld, trotzdem für diese Menschen da zu sein. Denn sie brauchen trotz allem jemanden, der zu ihnen stehen – auch oder gerade in diesen schlechten Tagen.


Achte auf dich.



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page