top of page
  • AutorenbildAntje Przyborowski

Vertrauen ins Leben wiederfinden

Wenn sich dein Leben von heute auf morgen ändert – durch den Todesfall eines geliebten Menschen, eine schwere Krankheit, den unerwarteten Verlust deiner Arbeit, das Zerbrechen einer Beziehung - stellt das dein Vertrauen ins Leben an sich vollkommen in Frage. Das Vertrauen darauf, das alles gut wird. Dass sich alles finden wird. Dass du sicher bist. Dein Urvertrauen.


Durch den Verlust zeigt sich überdeutlich, dass du nicht alles unter Kontrolle hast. Das Leben, von dem du dich bisher getragen fühltest, lässt dich im Stich. Dein Selbstvertrauen, dass du alles richten kannst, was dir begegnet, wird erschüttert. Denn dieser Verlust ist weder etwas Herbeigebetenes noch Erwartetes. Er nimmt dir deine bisherige Sicherheit.


Dieses verloren gegangene Vertrauen wiederzufinden, gehört mit zu den schwierigsten Prozessen in der Trauer. Nicht alles als sinnlos anzusehen, was du tust, weil es dir jederzeit wieder weggenommen werden kann. Wieder zu lieben auch auf die Gefahr hin, erneut einen Verlust zu erleiden. Zu kämpfen für die eigene Zukunft. Auf die Dinge einzuwirken, die du ändern kannst.

Diese Rückkehr kann oft nur Schritt für Schritt erfolgen. Langsam, mit vorsichtigen Versuchen. Um zu prüfen, ob das dünne Eis dich trägt. Und zu schauen, was überhaupt noch trägt in deinem Leben. Oft sind das zunächst die kleinen Dinge: der Alltag, die Routine, Dinge, die du „im Schlaf“ kannst, auf die du Einfluss hast. Dieser Weg benötigt Zeit, oftmals sogar sehr viel Zeit. Denn es ist dein (verändertes) Leben, in dem du dich zurecht finden musst.


Wenn du dafür Unterstützung benötigst, begleite ich dich gern auf deinem Weg.


Achte auf dich.





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page